Kinderbuchautor Armin Pongs zu Gast

 

Wer viel liest, der wird reich an Bildern im Kopf, doch wer niemals in ein Buch schaut, der bleibt ein armer Tropf. Jede Seite zaubert Bilder, es werden mehr und mehr, und wer immer fleißig schmökert, wird dann ganz bestimmt irgendwann: Lesemillionär.“

 

Armin Pongs, der Schriftsteller der berühmten „Krokofilbücher“, besuchte am 15.11.2023 ein weiteres Mal die Kinder der Grundschule Pausa. Im Rathaussaal begrüßte er zunächst die Erst- und Zweitklässler zu einer Lesung. Gespannt lauschten die Schüler und Schülerinnen den Worten des Autors, der es verstand, seine Zuhörer mit Mimik, Gestik und kleinen Höraufträgen in seinen Bann zu ziehen. So lernten die Erst- und Zweitklässler das Krokofil, den Traumländer kennen – ein ganz besonders freundliches Krokodil, das fest daran glaubt, dass Träume wahr werden. Als Dank dafür, dass die Kinder so aufmerksam und konzentriert waren, schenkte Herr Pongs ihnen am Ende kleine Mondsteine. Legt man diese unters Kopfkissen, hat man schöne Träume. Außerdem lobte der Autor die Kinder für die zahlreichen „Bilder im Kopf“, die bei ihnen hängen geblieben sind und von denen sie detailliert berichteten. Diese Bilder, erklärte Armin Pongs, entstehen nur durch die eigene Fantasie und nicht etwa durch Fernsehen oder Computerspiele. Das beeindruckte die Schülerinnen und Schüler und sie versprachen zukünftig mehr zu lesen.

Im Anschluss trug der Kinderbuchautor den Dritt- und Viertklässlern ein Kapitel aus seinem Buch „Der magische Kalender“ vor und nahm sie mit auf eine spannende Lesereise. Es entstand ein unermesslicher Bilderschatz in den Köpfen der Kinder und sie stellten dem Autor anschließend vielfältige und interessante Fragen. Des Weiteren führte Herr Pongs mit einigen Schülerinnen und Schülern eine Schreibwerkstatt durch. Nach einer kurzen Einführung in die Kunst des Schreibens bekamen die Kinder einen Textanfang diktiert. Diesen sollten sie nach eigenen Einfällen fortführen. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Armin Pongs begleitete die Schüler und Schülerinnen bei ihrem Schreibprozess und so brachten sie tolle Geschichten zu Papier. Am Ende wurden einzelnen Geschichten vorgelesen und besprochen. Herrn Pongs gelang es, die Kinder zu motivieren und ihr Interesse am Schreiben von spannenden Geschichten zu wecken. Dafür möchten wir uns ganz herzlichen bedanken und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

J.W.